"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Mamma Roma, Italien 1962, D: Pier Paolo Pasolini, mit Anna Magnani, Ettore Garofolo, Franco Citti, 105 Min, OmeU

Eine der schönsten Mutter-Sohn-Beziehungen der Filmgeschichte!

Mamma Roma spielt im gleichen bürgerlichen Milieu wie Accattone, aber die Protagonistin ist eine Frau, Anna Magnani als römische Prostituierte, die ihr Leben ändern will, um sich ihrem Sohn Ettore zu widmen. Sergio Citti ist ein wichtiger Berater für die Dialoge in römischem Dialekt, die von Laiendarstellern gespielt werden, abgesehen von dem großen Magnani. Es sind die Themen, die Pasolini am Herzen liegen und die ihn sein ganzes künstlerisches Leben lang begleiten werden: die Ausgestoßenen, die Unterschicht, die in einem Ghetto der Kommunikationslosigkeit mit den anderen sozialen Klassen gefangen ist, die Niederlage der Enteigneten, die Unmöglichkeit, sich von einem Schicksal des Leidens zu befreien.

Anna Magnani versteht sich nicht mit dem Regisseur: Ihre jeweiligen Vorstellungen von der Welt stimmen nicht überein, aber trotz allem gibt sie eine denkwürdige Vorstellung. Ihre Mamma Roma ist eine mutige Mutter, die über das Schicksal ihres rebellischen Sohnes leidet, der von pubertären Stürmen gepackt wird und ihre Liebe erwidert, aber nicht weiß, wie er sie ausdrücken soll. Meine Mutter? Was kümmert mich meine Mutter? Tief in mir glaube ich, dass ich sie liebe, denn wenn sie sterben würde, würde ich weinen, gesteht er Bruna, dem Mädchen, das ihn zum Mann macht.

 

Die Prostituierte Roma will ihr bisheriges Leben aufgeben und mit ihrem fast erwachsenen Sohn eine bürgerliche Existenz beginnen, doch ist es alles andere als einfach, von ihrer Vergangenheit loszukommen. Diese holt sie stets von neuem ein und droht ihr nahes bürgerliches Glück zu zerstören.


Trailer:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.