"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

D 1929, R: Phil Jutzi mit Alexandra Schmitt, Holmes Zimmermann, Ilse Trautschold, 132 Min.
So. 01.09. 17:15 Uhr Live am Klavier Ekkehard Wölk, Eintritt gratis!
So. 08.09,. 17:15 Uhr Live am Klavier Ekkehard Wölk, Eintritt gratis!

Zille-Miljöh im Film: Mutter Krause teilt sich mit Tochter Erna, Sohn Paul, einem Schlafburschen und dessen Geliebter Friede mit Kleinkind eine winzige Wohnung im Wedding. Als Paul durch den Einfluss des Schlafburschen auf die schiefe Bahn gerät, Ernas bevorstehende Heirat mit einem Bauarbeiter durch eine Intrige platzt und Mutter Krause, die als Zeitungsausträgerin arbeitet, ihrer Einnahmen beraubt wird, spitzt sich die Lage zu. Gedreht an Originalschauplätzen in Berlins einstiger Arbeiterhochburg und überwiegend mit Laien besetzt, gilt der Film als frühes Beispiel proletarischen Kinos in Deutschland.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.