"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Feminist Film Week: The Artist and the Pervert, D/Österr/USA, 2018 R: Beatrice Behn und René Gebhardt, 96 Min, English, German, with English subtitles

Panel nach dem Film

Georg Friedrich Haas is a famous Austrian composer & child of Nazi parents, his wife Mollena Williams-Haas a renowned American kink educator and descendant of African slaves. Together they live in a public kinky relationship which both have craved for 40 years: he is her master and she is his slave?—?an unusual combination which becomes highly political.

How could a woman who considers herself a feminist submit to a man? How can a man who considers himself a feminist have his wife be a slave? How could a white man who was raised as a Nazi be dominant to an African-American woman and why would she allow herself to be his slave? Touching on matters of race, sexuality, politics and power relations, this film documents their lives between art, love, perversion and radical self-determination.

 

DEU

Georg Friedrich Haas ist ein berühmter österreichischer Komponist und das Kind von Nazi-Eltern. Seine Ehefrau Mollena Lee Williams-Hass eine sehr bekannte amerikanische Sex Positivity-Aktivistin. Nach vielen Jahrzehnten des Suchens leben sie jetzt in einer offen perversen Beziehung: Sie ist seine Sklavin und Muse, er ist ihr Master - eine Konstellation, die viele Menschen problematisch finden, weil sie Fragen von race, Sexualität, Politik und Machtbeziehungen berührt. Der Dokumentarfilm begleitet das Paar ein Stück in ihrem Leben zwischen Perversion, Kunst, Liebe und Selbstbestimmung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen