"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

 
Hijab, Indonesien 2015, R: Hanung Bramantyo, mit Carissa Puteri, Zaskia Adya Mecca, Natasha Rizky, und Tika Bravani, 100 min, OmeU - Free Admission

 In dem Film Hijab des indonesischen Regisseurs Hanung Bramantyo lernen wir vier junge Freundinnen kennen. Bia, Tata und Sari sind bereits verheiratet. Durch ihre Heirat haben sie sich finanziell von ihren Männern abhängig gemacht, denn es ist ihnen nicht erlaubt, ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Lediglich Anin ist aus Überzeugung noch ledig. Weil sie nicht weiter von ihren Ehemännern finanziell abhängig sein möchten, machen sich die Freundinnen heimlich selbständig und eröffnen einen Online-Shop für Hijab, wie die islamische Kopfbedeckung in Indonesien heißt. Nachdem sie gleich in den ersten Monaten sehr erfolgreich waren, fliegt das Ganze auf und sie werden von ihren Familien vor die Entscheidung gestellt: Familie oder Business!

Hanung Bramantyo gilt als einer der populärsten Regisseure in Indonesien. Seine Filme widmen sich oft religiösen Themen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen