"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Stummfilm um Mitternacht – Null Uhr – Null Euro: Ich möchte kein Mann sein + Die Puppe

Live begleitet von Anna Vavilkina

The Doll [Die Puppe ]
DE, 1919, R: Ernst Lubitsch mit Ossi Oswalda, Hermann Thimig, Victor Janson, 69 Min, OmeU
DE
Ein verwöhnter Erbe wird von seinem Onkel gedrängt zu heiraten. Von vierzig Jungfrauen gehetzt, flieht er ins Kloster und wird von den Mönchen, die durchaus eigene Interessen verfolgen, zu einer Scheinehe mit einer Puppe überredet. Diese jedoch zerbricht und so muss die Tochter des Puppenmachers als kurzfristiger Ersatz einspringen. Ein Film so künstlich wie die Puppe und mit Lubitsch, der in der ersten Einstellung das Set als Miniaturmodell zusammen baut.
EN
Because the Baron of Chanterelle wants to preserve his family line, he forces his timid nephew Lancelot to choose one of the village maidens to wed. Lancelot flees to a monastery to escape the forty eager maidens. When the gluttonous monks discover that the Baron is offering a large sum for the marriage, they suggest Lancelot marry a mechanical doll instead. The doll maker has just finished making a replica of his daughter Ossi, but his assistant accidentally breaks it and convinces the real girl to mimic the doll. Lancelot buys her, thinking she is a doll, and takes her back to the monastery, where they are wed.
Trailer:

 

I Don’t Want To Be a Man [Ich möchte kein Mann sein]
DE, 1918, R: Ernst Lubitsch mit Ossi Oswalda, Curt Goetz, Ferry Sikla, 45 Min, DF
DE
Einmal mehr spielt Lubitsch gekonnt und ideenreich in Ich möchte kein Mann sein mit vertauschten Identitäten und Geschlechterrollen. Als Strafe für ihr rebellisches Verhalten verpasst man der wilden Ossi einen strengen Vormund. Die junge Frau verkleidet sich jedoch als Mann und trifft ausgerechnet auf ihren Vormund, der sie aber nicht erkennt. Zusammen verbringen sie trinkend und rauchend eine Nacht und Ossis Fazit am nächsten Morgen: Mann sein ist anstrengend!
EN
High-spirited young Ossi Oswalda is the bane of her uncle and governess' existence. She insists on playing poker and smoking and talks with strange men on the street. When her uncle leaves to take up a new job, she looks forward to enjoying new freedom. Her hopes are dashed when her new guardian Dr. Kersten proves to be strict and unyielding. Frustrated with her cloistered life, Ossi sneaks out on the town dressed as a young man. She finds that being a man has its own disadvantages when she discovers she is not given the same gentle treatment when she is masquerading as a male.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen